Zur Navigation


Der Spezialist für Implantate in Salzburg

Herr Dr. Michael Knoll kann bereits auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Implantologie verweisen, denn er verwendet diese Technik bereits seit 1997 und gehört somit zu den Pionieren. In seiner Implantationsarbeit kann er auf eine Erfolgsquote von 99% aufbauen. Sie befinden sich somit in wirklich erfahrenen, bestens ausgebildeten Händen

Was sind Implantate?

Implantat bedeutet frei übersetzt „Einpflanzung“ und genau das ist es auch: die „Einpflanzung“ einer neuen Zahnwurzel, die mit dem Knochen verwachsenen und zum festen Bestandteil des Kiefers werden. Das hauptsächlich verwendete Material ist Titan. Ein Material, das eine äußerst hohe Gewebeverträglichkeit aufweist. Man nennt es biokompatibel. Bei künstlichen Hüft- und Kniegelenken wird dieses Material ebenfalls eingesetzt. In neuster Zeit gibt es auf dem Markt auch Implantate aus Vollkeramik, die spezielle Vorteile haben, jedoch ihr Einsatz begrenzt ist und „noch“ nicht die Möglichkeit von Titan bietet. 


Implantatversorgung

Implantat - Salzburg

Eine Implantatversorgung besteht in der Regel aus 3 Teilen:

1. dem Implantat, entspricht der Zahnwurzel
2. dem Implantataufbau
3. der Suprakonstruktion = Krone, Brücke, Steg, Teleskop


Vorteile & Voraussetzungen


Vorteile:

• Mit Zahnimplantaten kann das Abschleifen von gesunden Zähnen verhindert werden.
• Zahnimplantate können Zahnprothesen stabilisieren
• Zahnimplantate können Zahnprothesen ersetzen
• Zahnimplantate können Kieferknochenschwund verhindern
• Zahnimplantate kommen der Natur des Zahnes am nächsten

Voraussetzungen:


Grundsätzlich können Implantate in jedem Alter gesetzt werden. Bei Jugendlichen muss allerdings das Knochenwachstum abgeschlossen sein. Bei älteren Patienten kann durch eine Implantation eine Verbesserung der zahnärztlich prothetischen Versorgung und damit ihrer gesamten Lebensqualität erreicht werden.

Für die Möglichkeit einer Implantation ist der vorhandene Knochen von Bedeutung. Auch sehr grazile Implantate benötigen ein bestimmtes Knochenangebot in der Höhe und der Breite, das bei sehr stark abgebautem Kiefer nicht immer vorhanden ist. Heute ist es durch unterschiedliche chirurgische Verfahren in den meisten Fällen möglich, einen ausreichenden Kieferkamm aufzubauen.

Sollten schwere Allgemeinerkrankungen wie z.B. verschiedene Herzerkrankungen oder bestimmte Knochen- und Stoffwechselerkrankungen vorliegen, sollte eine allgemeinärztliche oder internistische Voruntersuchung durchgeführt werden.

Für weitere Fragen stehen Ihnen das Team der Ordination Dr. Michael Knoll jederzeit gerne zur Verfügung! Bitte kontaktieren Sie uns!

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.